Fahrlässige Tötung

Auch die Fahrlässige Tötung steht unter Strafandrohung. Die Vorschrift des § 222 StGB lautet dabei folgendermaßen:

Wer durch Fahrlässigkeit den Tod eines Menschen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Grundsätzlich steht nur vorsätzliches Handeln (oder Unterlassen) unter Strafe. Allerdings kann ausnahmsweise auch fahrlässiges Handeln bestraft werden, soweit dies ausdrücklich durch das Gesetz verlangt wird (vgl. § 15 StGB). Der Straftatbestand der Fahrlässigen Tötung stellt eine solche Ausnahme dar.

Menü schließen