Fischwilderei

Die Wischwilderei steht gemäß § 293 StGB unter Strafe. Die Vorschrift liest sich wie folgt:

Wer unter Verletzung fremden Fischereirechts oder Fischereiausübungsrechts

1. fischt oder

2. eine Sache, die dem Fischereirecht unterliegt, sich oder einem Dritten zueignet, beschädigt oder zerstört,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Menü schließen