Verbotene Autorennen

In § 315d StGB ist die Strafbarkeit von verbotenen Kraftfahrzeugrennen geregelt. Die Vorschrift liest sich wie folgt: (1) Wer im Straßenverkehr   1. ein nicht erlaubtes Kraftfahrzeugrennen ausrichtet oder durchführt,…

Weiterlesen

Verbreitung pornografischer Schriften

Das Sexualstrafrecht kennt eine ganze Reihe von Vorschriften, die bestimmte Arten des Umgangs mit Pornografie unter Strafe stellen. Die zentralen Vorschriften sind die "Verbreitung pornographischer Schriften" nach § 184 StGB…

Weiterlesen

Verjährung von Straftaten

Die Verjährung ist den meisten Leuten aus dem Zivilrecht bekannt. Wartet man zulange damit eine Forderung geltend zu machen, kann es sein, dass sich die Gegenpartei auf die Verjährung beruft.…

Weiterlesen

Verletzung der Buchführungspflicht

  Die Verletzung der Buchführungspflicht stellt eine Straftat dar. Die Regelung findet sich in § 283b Strafgestzbuch (StGB) und lautet wie folgt: (1) Mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder…

Weiterlesen

Verletzung der Unterhaltspflicht

In § 170 StGB wird die Verletzung der Unterhaltspflicht (auch: Unterhaltspflichtverletzung) unter Strafe gestellt. Die Vorschrift lautet:(1) Wer sich einer gesetzlichen Unterhaltspflicht entzieht, so daß der Lebensbedarf des Unterhaltsberechtigten gefährdet ist oder…

Weiterlesen

Verletzung des Briefgeheimnisses

Verletzung des Briefgeheimnisses - § 202 StGB Auch im 21. Jahrhundert werden sensible Informationen und Schriftstücke noch weitestgehend auf Papier festgehalten. Brief und Post unterliegen dem besonderen Schutz. Daher steht auch…

Weiterlesen

Versicherungsmissbrauch

Der Versicherungsmißbrauch wird in § 265 Strafgesetzbuch geregelt. Die Vorschrift lautet im Einzelnen: (1) Wer eine gegen Untergang, Beschädigung, Beeinträchtigung der Brauchbarkeit, Verlust oder Diebstahl versicherte Sache beschädigt, zerstört, in…

Weiterlesen

Verstrickungsbruch, Siegelbruch

In § 136 StGB wird der Verstrickungsbruch und der Siegelbruch geregelt.(1) Wer eine Sache, die gepfändet oder sonst dienstlich in Beschlag genommen ist, zerstört, beschädigt, unbrauchbar macht oder in anderer Weise…

Weiterlesen

Verstümmelung weiblicher Genitalien

Auch die Verstümmelung weiblicher Genitalien bildet einen eigenen Straftatbestand. Dieser ist in § 226a StGB normiert und lautet: (1) Wer die äußeren Genitalien einer weiblichen Person verstümmelt, wird mit Freiheitsstrafe nicht…

Weiterlesen

Verunglimpfen des Andenkens Verstorbener

Die Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener steht unter Strafe. Geregelt wird dies in § 189 StGB folgendermaßen: Wer das Andenken eines Verstorbenen verunglimpft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit…

Weiterlesen

Verwahrungsbruch

Nach dem Strafgesetzbuch ist der Verwahrungsbruch strafbar. Dieser ist in § 133 StGB wie folgt geregelt:(1) Wer Schriftstücke oder andere bewegliche Sachen, die sich in dienstlicher Verwahrung befinden oder ihm…

Weiterlesen

Verwarnung mit Strafvorbehalt

BearbeitenEs gibt im Strafrecht vielerlei Möglichkeiten, das Verfahren zu beenden. Neben einem Freispruch, einer Verurteilung oder einer Einstellung wegen Geringfügigkeit kann das Gericht eine sogenannte „Verwarnung mit Strafvorbehalt“ aussprechen.Leider wird…

Weiterlesen

Volksverhetzung

Der in § 130 StGB geregelte Tatbestand der Volksverhetzung lautet wie folgt:(1) Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch…

Weiterlesen

Vollrausch

Die Strafbarkeit des Vollrauschs regelt der § 323a StGB. Dieser besagt: (1) Wer sich vorsätzlich oder fahrlässig durch alkoholische Getränke oder andere berauschende Mittel in einen Rausch versetzt, wird mit…

Weiterlesen

Vorenthalten von Arbeitsentgelt

Das Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt steht unter Strafe. Die entsprechende Regelung findet sich in § 266a StGB und lautet folgendermaßen: (1) Wer als Arbeitgeber der Einzugsstelle Beiträge des Arbeitnehmers…

Weiterlesen

Vorladung

Sie haben eine Vorladung von der Polizei oder der Staatsanwaltschaft erhalten?Nur in wenigen Fällen besteht tatsächlich eine Pflicht, bei der Polizei zu erscheinen.Zunächst einmal gilt: Bewahren Sie Ruhe!Handeln Sie nicht vorschnell und unüberlegt.…

Weiterlesen

Vortäuschen einer Straftat

Auch das Vortäuschen einer Straftat ist nach dem Strafgesetzbuch strafbar. § 145d StGB lautet:(1) Wer wider besseres Wissen einer Behörde oder einer zur Entgegennahme von Anzeigen zuständigen Stelle vortäuscht,daß eine…

Weiterlesen